Die neuen Leichtgewicht-Champions

24.04.2018

Linde erweitert sein Hubwagen-Portfolio

Sie sind kompakt, elektrisch angetrieben und verfügen über ausreichend Tragkraft: Mit dem neuen Handgabelhubwagen Linde MT12 sowie den Hochhubwagen Linde MM10, MM10i und ML10 erweitert der Warenumschlagsspezialist Linde Material Handling seine Produktpalette auf einen Schlag um vier Modelle für leichte Transportaufgaben. Kunden haben damit noch mehr Wahlmöglichkeiten, wenn es darum geht, das richtige Gerät für den jeweiligen Einsatz zu finden.

„Manchmal reicht ein einfaches Flurförderzeug, um Logistikaufgaben zu erledigen“, sagt Toufik Oussou, Produktmanager Warehouse Trucks bei Linde Material Handling: „Aber gerade bei vermeintlich simplen Geräten darf es bei Ergonomie und Sicherheit keine Kompromisse geben. Darauf legen wir bei Linde Material Handling großen Wert.“ Die Geräte sollen beispielsweise dann zum Einsatz kommen, wenn Waren nur zwei bis drei Stunden am Tag auf kurzen Strecken zu transportieren sind, hin und wieder eine Palette eingelagert wird oder das Gerät auf dem Lkw mitgenommen wird, um damit die letzte Meile zu überbrücken.

Ziemlich bester Begleiter: der Linde MT 12

Der erste Neuzugang ist der Elektro-Handgabelhubwagen Linde MT12 mit einer maximalen Tragfähigkeit von 1,2 Tonnen. Dank seiner äußerst kompakten Abmessungen eignet er sich hervorragend für Transportmanöver unter beengten Platzverhältnissen und in Lkw-Laderäumen. Die Bedienung des flexiblen Gehilfen geht sprichwörtlich leicht von der Hand: Sein 0,65 kW starker Wechselstrommotor sorgt dafür, dass alle Bewegungen ohne Kraftanstrengung zu bewerkstelligen sind. Ein Lithium-Ionen-Akku versorgt das Gerät für bis zu drei Stunden mit Energie und verleiht ihm in dieser Zeit jede Menge Power. Dank Plug-and-Play ist es für den Bediener sehr einfach und bequem, die Batterie auszutauschen und/oder an das mitgelieferte Ladegerät anzuschließen. Schon nach 30 Minuten sind wieder 50 Prozent Ladekapazität erreicht, komplett vollgeladen ist die Batterie nach zweieinhalb Stunden.

Handgabelhubwagen Linde MT12

Mit dem Handgabelhubwagen Linde MT12 (im Bild) sowie drei Hochhubwagen erweitert der Warenumschlagsspezialist Linde Material Handling seine Produktpalette um Modelle für leichte Transportaufgaben.

Linde-typisch wartet der MT12 mit zahlreichen Sicherheitsfeatures auf, darunter die elektromagnetische Bremse sowie die tief angebrachte, lange Deichsel, die für einen ausreichenden Sicherheitsabstand zwischen Bediener und Fahrzeug sorgt. „Mit dem elektrischen Niederhubwagen MT12 und dem seit 2016 erhältlichen MT15 mit 1,5 Tonnen Tragfähigkeit treffen wir bei vielen Kunden, die neben sehr leistungsstarken auch einfache Geräte brauchen, genau ins Schwarze. Sie ergänzen unser bestehendes Angebot perfekt“, erklärt Toufik Oussou.

Starkes Trio: Linde MM10, MM10i und ML10

Auch im Segment der Hochhubwagen ist mit den neuen Geräten eine Ausweitung der Modellvielfalt für leichte bis mittlere Anwendungen verbunden. Einsatzschwerpunkt des Linde MM10 (Monomast) bzw. Linde ML10 (normaler Mast) ist das Handling von Paletten im Lastbereich bis 1.000 Kilogramm. Beim Einlagern von Lasten in Hubhöhen von bis zu zwei Metern gewährt der Monomast dem Bediener eine besonders gute Sicht auf Ladungsträger und Last. Und auch als mobile Werkbank für ergonomisches Arbeiten leistet das Gerät wertvolle Hilfe. Falls größere Bodenfreiheit gefragt ist oder das Gerät Rampen und Schrägen bewältigen muss, steht optional außerdem das Modell Linde MM10i mit Initialhub in der Angebotsliste.