Mit der Linde Showroom App von Linde Material Handling lassen sich 27 virtuelle Flurförderzeuge in jede beliebige Umgebung projizieren.
Mit einem Fingertipp wird jeder Ort zum Showroom

Augmented Reality für die Fahrzeugpräsentation

Seit letztem Jahr stellt Linde Material Handling die Virtual Showroom App für iOS- und Android-Systeme zur Verfügung. Mit einem Fingertipp auf das Smartphone oder Tablet lassen sich 27 virtuelle Flurförderzeuge in jede beliebige Umgebung setzen, drehen, verkleinern, vergrößern und vieles mehr. Für den User ein interaktives 360° Erlebnis.

Sandra Lambermont, Product Manager Digital Marketing Media von Linde Material Handling, tippt auf ihr Tablet. Auf dem Display landet plötzlich der Linde Roadster E30 R – mitten auf ihrem Schreibtisch. Sie wischt über den Bildschirm, platziert das virtuelle Fahrzeug auf dem Fußboden des Raumes und vergrößert es auf den Maßstab 1:1. "Für Händlerinnen und Händler ist es, als hätten sie die Fahrzeuge immer mit dabei", berichtet sie.

Möglich macht das die Virtual Showroom-App von Linde Material Handling. Mithilfe von Augmented Reality (AR) lassen sich 27 virtuelle Gabelstapler- und Lagertechnikmodelle in 200 verschiedenen Farben in die unmittelbare Umgebung projizieren. „Unsere App scannt über die Kamera des mobilen Endgeräts zunächst die Umgebung“, erklärt Lambermont. Das 3D-Modell auf dem Bildschirm ermöglicht es zum Beispiel, den realistischen Platzbedarf des Fahrzeugs vor Ort beim Kunden auszuloten. Die Kunden haben die Möglichkeit, ihr Wunschfahrzeug im eigenen Betrieb aus nächster Nähe und von allen Seiten zu begutachten.

„So können wir gemeinsam mit den Fahrerinnen und Fahrern auch den Innenraum der Stapler genau unter die Lupe nehmen - schließlich sind sie es, die tagtäglich mit dem Gerät arbeiten“, betont Lambermont. Außerdem können sie durch die App die Sichtverhältnisse vom Fahrerarbeitsplatz aus durch den Mast und zu allen Seiten prüfen.

Mit der Linde Showroom App von Linde Material Handling lassen sich die Sichtverhältnisse vom Fahrerarbeitsplatz aus durch den Mast und zu allen Seiten prüfen.
Die Linde Showroom App von Linde Material Handling projiziert auf dem Tablet den E16 in eine Lagerhalle.
Die Linde Showroom App von Linde Material Handling projiziert auf dem Tablet ein Flurförderzeug an den Strand.
Mit der Linde Showroom App von Linde Material Handling lassen sich die Sichtverhältnisse vom Fahrerarbeitsplatz aus durch den Mast und zu allen Seiten prüfen.
Die Linde Showroom App von Linde Material Handling projiziert auf dem Tablet den E16 in eine Lagerhalle.
Die Linde Showroom App von Linde Material Handling projiziert auf dem Tablet ein Flurförderzeug an den Strand.

Besser als Bilder

Seit November 2019 ist die kostenfreie App nicht nur für iOS, sondern auch für Android verfügbar. Nach dem erstmaligen Download sind sämtliche Funktionen jederzeit offline einsatzbereit. Für den Vertrieb ist die App eine echte Unterstützung: Statt mit den Kunden lediglich Typenblätter und Kataloge durchzugehen, gibt die AR-Technologie einen authentischen visuellen Eindruck vom Stapler in den eigenen Lagerflächen. Wer das AR-Experiment dokumentieren möchte, kann die Screenshot-Funktion nutzen – und hat ein Bild vom Fahrzeug im eigenen Betrieb. Zusätzlich enthält die App Videos und Animationen mit weiteren Informationen. Sie zeigen das Gerät im Einsatz und demonstrieren einzelne Funktionen. Alles, was User für die App brauchen, ist ein AR-fähiges Smartphone oder Tablet mit funktionierender Kamera. Linde Material Handling erweitert und vereinfacht die App mit regelmäßigen Updates.

Kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne.

Sarah-Winter4-12x12
Smart Services

Ing. Sarah Winter